Schutzschirmverfahren (IDW ES 9) und Sanierungskonzepte (IDW S 6)

Rechtzeitiges Sanieren kann Ihr Unternehmen langfristig sichern

Kreditgeber, Investoren, Geschäftsführung und andere Beteiligte stehen häufig vor der Frage, wie in einer Unternehmenskrise gehandelt werden soll. Am Anfang steht die Situationsanalyse, die zunächst die grundlegende Frage beantwortet, ob eine Sanierungschance besteht. Besteht eine Sanierungschance, dann ist in der Regel ein Sanierungsgutachten (IDW S 6) erforderlich.

Mit dem sogenannten Schutzschirmverfahren gibt es seit einiger Zeit eine neue Möglichkeit der Sanierung. Die Unternehmen erhalten so die Möglichkeit, bei rechtzeitiger Beantragung einen eigenen Sanierungsplan beim Insolvenzgericht einzureichen. Dem Antrag ist eine mit Gründen versehene Bescheinigung eines Wirtschaftsprüfers beizufügen, aus der sich ergibt, dass drohende Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, aber keine Zahlungsunfähigkeit vorliegt und die angestrebte Sanierung nicht offensichtlich aussichtslos ist.

Wir verfügen über besondere Erfahrungen und Expertise in der Erarbeitung von Sanierungsgutachten (IDW S 6), Erstellen von Bescheinigungen gemäß § 270b InsO (Schutzschirmverfahren) und Überschuldungs- und Zahlungsfähigkeitsprüfungen.

Möchten Sie mehr über Schutzschirmverfahren (IDW ES 9) und Sanierungskonzepte (IDW S 6) erfahren? Unsere Experten beraten Sie gerne.

Unsere Experten

Dr. Robert Rek

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Klaus Weber

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Diese Seite benutzt Cookies, um unseren Service zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie in unserem Text zum Datenschutz. OK