Reihengeschäfte im Umsatzsteuerrecht

6 Juli 2015

Themenübersicht: 

  • Systematik des Reihengeschäftes
  • Prüfschema
  • Rechnungsangaben, Nachweise und Meldepflichten

Beschreibung: 

Vor allem grenzüberschreitende Reihengeschäfte bergen große Risiken im Umsatzsteuerrecht: Zum einen weil es europaweit keine einheitliche Regelung gibt und zum anderen wegen der oft fehlenden Transparenz in der Warenbewegung.

Dieses Kompaktwissen stellt die Grundlagen der Reihengeschäfte dar, insbesondere bei Warenlieferungen aus oder in EU-Mitgliedstaaten sowie Einfuhr- und Ausfuhr-Reihengeschäfte. Anhand eines Prüfschemas werden die Regelungen mit vielen Beispielen verdeutlicht. Die Auffassung der Finanzverwaltung einerseits und die Historie der sehr uneinheitlichen Rechtsprechung andererseits geben Hinweise zur Prozessgestaltung, aber auch für die rettende Beratung.

Übersichten über die notwendigen Rechnungsangaben, Buch- und Belegnachweise und die Meldepflichten sowie Hinweise zu den unentbehrlichen innerbetrieblichen Informationsprozessen sind für das Risikomanagement dieses Problemkreises unverzichtbar.

Autorin: Marion Trieß, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei Auren

Bei Interesse bestellen Sie die Publikation bei Beate.Schulz@str-auren.de (für Auftraggeber von Auren kostenfrei).



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK