29 November 2019

Herausragende Best-Practice im dualen Studium

„Wir würdigen heute besonders gelungene Kooperationen zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und ihren Dualen Partnern“, so Ministerin Theresia Bauer MdL bei der Verleihung des Dualen Partner Awards 2019. Der Festakt mit Preisverleihung fand am 28. November 2019 in Stuttgart statt. Auren gehört zu den Nominierten.

Auren bei Dualer Partner Award: v. l.: Marcus Kogel, Beate Schulz, Ann-Katrin Vogg, Lothar Schulz, Alexandra Höschle  

Für den Erfolg entscheidend sei, wie die Dualen Partner in den Praxisphasen im Unternehmen agieren, sagt Bauer, die auch Aufsichtsratsvorsitzende der DHBW ist, und betont dabei „das enorme Engagement und den zeitlichen Aufwand“, den die Unternehmen in ihre dual Studierenden investieren.

Zur Teilnahme am Dualen Partner Award reichte Auren ein Konzept ein, in dem auf das Besondere im dualen Studium bei Auren eingegangen wird. Die Einreichung „Fördern durch fordern und dabei intensiv und individuell kümmern“ zeigt alle Studien-Phasen – vom Onboarding-Prozess bis zur Karriereplanung nach dem Studium. Es beschreibt, wie Auren sich dabei intensiv und individuell um seine Studierenden kümmert und welche Entwicklungs- und Reifungsprozesse daraus für die Studierenden entstehen.  

Auren (Standorte Stuttgart, Rottenburg, Leonberg) bedankt sich sehr herzlich für den sehr guten Platz unter den drei Besten in der Kategorie Wirtschaft (< 100 Mitarbeiter) und gratuliert allen Preisträgern des Dualen Partner Awards ausdrücklich.  

Konzept-Kurzbeschreibung:

Sich um Kolleginnen und Kollegen zu kümmern ist die DNA von Auren. „Mir hat es geholfen, heute da zu sein, wo ich bin“, sagt Alexandra Höschle, die erste DHBW-Studierende bei Auren. Heute ist die Steuerberaterin dort Partnerin. Dass dual Studierende bei Auren fachlich „schnell hoch einsteigen und eng in Teams zusammenarbeiten“, diese Erfahrung machte die DHBW-Absolventin und junge Steuerberaterin Michaela Mitschele. Der DHBW-Absolvent und Steuerassistent Jan-Lukas Kretschmer ergänzt. „Beim Schreiben meiner Bachelor-Arbeit wurde ich super betreut, und meine Ausarbeitungen halfen Auren, einen Fall erfolgreich zu lösen.“  

Dual Studierende bei Auren führen in allen Studienphasen betriebliche Arbeitsaufträge aus, die sich an den Curricula sowie den theoretischen und persönlichen Kompetenzen der Studierenden orientieren. Intensiv gefördert werden sie dabei von den „Kümmerern“, einer Vielzahl von Aurenern aller Hierarchieebenen.   

Weil Lothar Schulz, Auren-Managing-Partner und Kümmerer der ersten Stunde, vom dualen Studium überzeugt ist, „wird Auren auch künftig seine dual Studierenden und die DHBW mit vollem Engagement unterstützen.“  

Kurz gesagt: Das DHBW-Studium bei Auren ist der Mega-Mix aus spannenden Aufgaben mit bester Förderung.

v. l.: Michaela Mitschele, Lothar Schulz, Alexandra Höschle, Jan-Lukas Kretschmer



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK