7 Oktober 2014

Bundesfinanzhof: Zwei Urteile zu nachträglichen Werbungskosten bei Vermietung

Der Bundesfinanzhof hat in zwei Entscheidungen unterschiedlich über die Abzugsfähigkeit von nachträglichen Zinsaufwendungen bzw. Vorfälligkeitsentschädigungen geurteilt. Für die Abzugsfähigkeit von Werbungskosten ist entscheidend, dass ein wirtschaftlicher Zusammenhang der Kosten mit der Vermietung besteht. Dies wurde für nachträgliche Schuldzinsen bejaht. Für eine Vorfälligkeitsentschädigung, die deshalb an eine Bank gezahlt werden musste, weil der Verkäufer sich zur lastenfreien Übertragung im Kaufvertrag verpflichtet hatte, wurde der Zusammenhang und damit die Abzugsfähigkeit der Kosten hingegen verneint.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK