Transaction Valuation

Käufer sind bestrebt einen möglichst niedrigen Kaufpreis zu zahlen, während Veräußerer einen möglichst hohen Preis erzielen wollen. Was ist ein Unternehmen überhaupt wert? Ist der vom Veräußerer aufgerufene Preis in einer vertretbaren Bandbreite? Wie können Unsicherheiten in der künftigen Unternehmensentwicklung berücksichtigt werden?

Fragen, die sich ein Erwerber typischerweise im Rahmen einer Unternehmenstransaktion stellt. Und Veräußerer fragen sich, welche Preise am Markt erzielbar sind, was die Wertuntergrenze für die Kaufpreisverhandlungen ist.

Der Käufer hat sich zudem für bilanzielle Zwecke noch zu überlegen, wofür der Kaufpreis letztlich bezahlt wurde, d.h. es ist eine Kaufpreisallokation erforderlich, in der die einzelnen übernommenen Vermögenswerte und Schulden zunächst zu identifizieren und anschließend auch zu bewerten  sind. Neben der Unternehmensbewertung als Ganzes sind damit auch einzelne Vermögenswerte zu bewerten wie z.B. Markenrechte, Technologien, Kundenstamm, Entwicklungsleistungen, Sachanlagevermögen oder Vorräte.

Auren unterstützt Sie bewertungsseitig daher wie folgt:

•Unternehmensbewertungen
•Fairness Opinions
•Kaufpreisallokationen (PPA)

Wenn Sie Fragen zu unseren Transaction Valuation Leistungen haben oder mehr erfahren wollen, so stehen Ihnen unsere Berater gerne zur Verfügung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK