25 Januar 2016

Geburtstagsfeier als Werbungskosten absetzbar

Ein neues Urteil des Finanzgerichts Rheinland-Pfalz (Urteil vom 12.11.2015, Az. 6 K 1868/13) ermöglicht es, die Aufwendungen einer Geburtstagsfeier, zu der ausschließlich Arbeitskollegen eingeladen sind, steuerlich als Werbungskosten abzusetzen.

Hintergrund

Geklagt hatte ein alleiniger GmbH Geschäftsführer, der zu seinem 60. Geburtstag eine Feier in den Räumen des Unternehmens veranstaltete. Gäste waren ausschließlich Arbeitskollegen. Die Aufwendungen für diese Feier machte der Kläger in seiner Einkommensteuererklärung als Bewirtungs- bzw. Werbungskosten bei seinen Arbeitseinkünften geltend. Diese Aufwendungen lehnte das Finanzamt allerdings ab. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz gab dem Kläger nun Recht. Die Bewirtungskosten können laut Gericht als Werbungskosten abgezogen werden.

Wann ist ein Abzug möglich?

Die Anerkennung für den Werbungskostenabzug setzt unter anderem voraus, dass die Geburtstagsfeier eine rein berufliche Veranlassung hat, d.h. geladen waren nicht Freunde und Verwandte, sondern nur Personen aus dem beruflichen Umfeld. Gleiches gilt, wenn die Feier in den Räumlichkeiten des Unternehmens und während der Arbeitszeit (ganz oder teilweise) stattfindet.

Sie haben Fragen oder möchten gern prüfen lassen, ob Sie Ihre Geburtstagsfeier als Werbungskosten abziehen können? Dann kontaktieren Sie uns.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK