23 Oktober 2017

Dividendenzahlungen von Frankreich nach Deutschland

Bei Dividendenzahlung einer französischen Kapitalgesellschaft an die deutsche Muttergesellschaft hat sich eine Änderung ergeben. In Frankreich unterliegen Gewinnausschüttungen auf Ebene der ausschüttenden französischen Kapitalgesellschaft seit 08/2012 einem Steuersatz von 3 %. Davon ausgenommen waren allerdings Dividenden innerhalb eines französischen Organkreises. Diese Befreiung hat das französische Verfassungsgericht (Conseil Constitutionnel) mit einem Urteil aus 09/2016 für verfassungswidrig erklärt.

Daraufhin musste der französische Gesetzgeber handeln und hat die Anwendung der Steuer in Höhe von 3 % auf Gewinnausschüttungen, die ab dem 01.01.2017 von einer französischen Tochtergesellschaft gezahlt werden, nun angepasst. Nach dieser neuen Regelung, mit Wirkung ab dem 01.01.2017, fällt die Steuer in Höhe von 3 % nicht mehr auf Gewinnausschüttungen an Gesellschafter an, die direkt oder indirekt zu mindestens 95 % an der ausschüttenden Tochtergesellschaft in Frankreich beteiligt sind.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und verbessern zu können, nutzen wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK